25. August 2018, 9:00 Uhr

Infotafel im rheinhessischen "Küstengebiet"

Gemeinsame Exkursion der RNG Mainz mit dem Nassauischen Verein für Naturkunde, Wiesbaden

Leitung: Hans-Jürgen Dechent und Alex Streb

Anfahrt und Exkursion mit Privat-PKW:
Wir  unterstützen die Bildung von Fahrgemeinschaften, deshalb stimmt jeder, der sich anmeldet der Verteilung der Mailadressen innerhalb der Exkursionsgruppe zu, es sei denn er/sie wiederspricht dem ausdrücklich.
Die Teilnahme an der Exkursion erfolgt auf eigenes Risiko.

Anmeldung bis 15. August 2018:
Interner Bereich der RNG-Webseite, per E-Mail entenmann@rng-mainz.de oder telefonisch unter 06132/2144

Treffpunkt: 09:00 Uhr am Parkplatz bei der Beller Kirche in 55599 Eckelsheim

Abschließend gemeinsames Einkehren in einem lokalen Weingut

Ausrüstung: festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Mittagsverpflegung

Von Eckelsheim aus geht es von der Beller Kirche über den Strandpfad der Sinne nach Alzey-Weinheim, zu den Geotopen Trift, Zeilstück und Neumühle als Teile der Weinheimense-Route und des Küstenweges Rheinhessen.

Die geowissenschaftliche Reise beginnt mit dem Donnersberg-Vulkanismus und enthält ihren Schwer- sowie Höhepunkt im Tertiär. Fossile Haizähne, Schneckengehäuse und Muscheln wie die charakteristischen Austern bringen im geologischen Kontext die Lebewelt des Oligozäns nahe.

Allgegenwärtig sind biologische Aspekte. Pflanzen und Tiere des Naturraumes Rheinhessen werden vorgestellt. Besonders Wildbienen und Pflanzen abseits von Vitis vinifera stehen miteinander und mit der Region in besonderer Wechselwirkung.

In Alzey-Weinheim sind beide Disziplinen im Pilotprojekt Geotoppflege eng miteinander verknüpft und so wird ein Teil der Exkursion die dort stattfindende ehrenamtliche Arbeit aufzeigen und vor allem die Wechselwirkungen von Geologie und Biologie konkret darstellen.

Der Tag soll bei Wein, einem Imbiss und guten Gesprächen in einem lokalen Weingut ausklingen...