Aktivitäten

Die RNG fördert gemeinsam mit Pflegeorganisationen wie dem AK-Umwelt-Mombach, der Naturschutzgruppe-Ingelheim NSGI, der GNOR (Gesellschaft für Naturschutz und Ornithologie) und der NABU Ortsgruppe Mainz die Erhaltung und Wiedergewinnung ehemals landschaftsprägender, heute aber fast verschwundener Biotoptypen. Die Pflegemaßnahmen finden unter Führung und mit wissenschaftlicher Unterstützung der Naturschutzbehörde statt.
Bei unseren Bemühungen unterstützen uns auch LehrerInnen, SchülerInnen und Eltern mehrerer Schulen (IGS Bretzenheim, Gutenberg Gymnasium, Frauenlob-Gymnasium, Otto-Schott-Gymnasium Gonsenheim, Schloss-Gymnasium).

Gepflegt werden zurzeit folgende Gebiete:

  • Laubenheimer Ried: Der alte Fluchtdamm im NSG Laubenheimer-Bodenheimer Ried
  • NSG "Mainzer Sand"
  • Reliktfläche Kleiner Mainzer Sand im Gonsbachtal
  • Gesellschaftseigene Stromtal-Wiesen im Bereich von Nieder-Ingelheim
  • Gesellschaftseigene und angrenzende Trocken- und Halbtrockenrasen am "Rabenkopf" in der Gemarkung Ingelheim
  • Ebersheimer "Steppenkirschen" und Flächen im Mombacher Unterfeld
  • NSG Lenneberg - Flächen auf der Uhlerborner Düne

An Landschaftspflege Interessierte sind herzlich zur Mitarbeit eingeladen.

Für das Stadtfernsehen Blickpunkt Ingelheim hat Willibald Rixner für die März 2019-Sendung einen Film über die Rabenkopf-Pflegeaktion erstellt.
Hier ist der Link!

Der Arbeitskreis Botanik bietet im Sommerhalbjahr eine Vielzahl von botanischen Exkursionen in Rheinhessen und Umgebung an. Von November bis Februar gibt es einmal monatlich ein Treffen mit Vorträgen und Informationsaustausch im Naturhistorischen Museum Mainz. Daneben engagiert sich der Arbeitskreis im Winterhalbjahr in der Biotoppflege.

Mibora minima - Sandzwerg-Gras - Blütezeit ab Dezember
NSG Hangflächen am Heidesheimer Weg / Ingelheim

Der „Garten der Zeit am Naturhistorischen Museum Mainz“ bietet einen Überblick über unterschiedliche Gesteine aus Rheinland-Pfalz: 43 Gesteinsblöcke sind ihrer Entstehung nach in den drei Gruppen „magmatische Gesteine“, „metamorphe Gesteine“ und „Sedimentgesteine“ angeordnet. Über 400 Millionen Jahre Erdgeschichte unseres Bundeslandes werden so dargestellt. Doch neben ihrem tatsächlichen - ihrem geologischen Alter - sind diese Gesteinsblöcke etwas in die Jahre gekommen. Die Oberflächen sind matt, verstaubt und die charakteristischen Unterschiede kaum noch zu erkennen.

Erdgeschichtlich und geologisch interessierte Mitglieder der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft wollen die Exponate dieses Steingartens pflegen und haben jeweils für eines der Gesteine eine Pflegepatenschaft übernommen. Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass die Stücke in einem Zustand vorliegen, bei dem allen Passanten klar ersichtlich wird, was die jeweiligen Unterschiede sind und es sich nicht bloß um „Felsen“ handelt.

Machen Sie mit und lernen Sie viele unterschiedliche Gesteine aus Rheinland-Pfalz kennen, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede!

Wählen Sie ein Gestein aus, das Sie interessiert und kommen zu unserem Pflegetermin!

oder

Nehmen Sie an unseren Pflegeterminen teil und entscheiden Sie sich dann, welches Gestein Sie zukünftig als Pate/in im Rahmen unserer gemeinsamen Pflegetermine betreuen wollen.

Bei Fragen zur Pflegepatenschaft oder bei direkten Interessebekundungen wenden Sie sich bitte an Herrn Dipl.-Geol. Alex Streb – alex.streb@googlemail.com

Wir haben für Sie wieder ein abwechslungsreiches Exkursionsprogramm zusammengestellt: technisch, geologisch, botanisch, zoologisch, ökologisch.....
Über rege Teilnahme freuen sich die Organisatoren.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie RNG-Miglied sind, möglichst über den internen Bereich unserer Webseite an. Ansonsten können Sie sich telefonisch über das nhm oder per E-Mail zu den Exkursionen anmelden.

Falls Sie bestimmte Exkursionswünsche haben, wenden Sie sich an ein Mitglied des Vorstands oder Beirats. Über Anregungen freuen wir uns. Vielleicht möchten Sie gerne selbst eine Exkursion anbieten?

Ein Eindruck von unseren Exkursionen gibt es auf der Webseite von Dr. Axel Schönhofer.

Menschen und Institutionen seit der Gründung der kurfürstlichen Universität bis heute

freitags, 15:30 Uhr in der Verwaltung des nhm

Dienstag, 12. März 2019, 18:30 Uhr, Neuer Vortragssaal des nhm

Dienstag, 15. Oktober 2019, 18:30 Uhr, Vortragssaal nhm

Fregatte „Novara.“, die von 1857-1859 die Welt umsegelte

Dienstag, 11. Juni 2019, 10 Uhr, Führung durch die Ausstellung

Unterkategorien