Der „Garten der Zeit am Naturhistorischen Museum Mainz“ bietet einen Überblick über unterschiedliche Gesteine aus Rheinland-Pfalz: 43 Gesteinsblöcke sind ihrer Entstehung nach in den drei Gruppen „magmatische Gesteine“, „metamorphe Gesteine“ und „Sedimentgesteine“ angeordnet. Über 400 Millionen Jahre Erdgeschichte unseres Bundeslandes werden so dargestellt. Doch neben ihrem tatsächlichen - ihrem geologischen Alter - sind diese Gesteinsblöcke etwas in die Jahre gekommen. Die Oberflächen sind matt, verstaubt und die charakteristischen Unterschiede kaum noch zu erkennen.

Erdgeschichtlich und geologisch interessierte Mitglieder der Rheinischen Naturforschenden Gesellschaft wollen die Exponate dieses Steingartens pflegen und haben jeweils für eines der Gesteine eine Pflegepatenschaft übernommen. Gemeinsam wollen wir dafür sorgen, dass die Stücke in einem Zustand vorliegen, bei dem allen Passanten klar ersichtlich wird, was die jeweiligen Unterschiede sind und es sich nicht bloß um „Felsen“ handelt.

Machen Sie mit und lernen Sie viele unterschiedliche Gesteine aus Rheinland-Pfalz kennen, ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede!

Wählen Sie ein Gestein aus, das Sie interessiert und kommen zu unserem Pflegetermin!

oder

Nehmen Sie an unseren Pflegeterminen teil und entscheiden Sie sich dann, welches Gestein Sie zukünftig als Pate/in im Rahmen unserer gemeinsamen Pflegetermine betreuen wollen.

Bei Fragen zur Pflegepatenschaft oder bei direkten Interessebekundungen wenden Sie sich bitte an Herrn Dipl.-Geol. Alex Streb – alex.streb@googlemail.com

Pflegepatenschaft für den Garten der Zeit am Naturhistorischen Museum in Mainz

Stand November 2017     Liste zum Download

Nr           Gestein – Herkunft – Alter                                         Pate/Patin

01           Gabbro-Diorit, Waldgrehweiler / Pfalz, Rotliegendes

02           Rhyolith-Geröll, Eckelsheim / Rheinhessen, Rotliegendes, Marie Louise Schmelzeisen

03           Rhyolith, Neu-Bamberg / Rheinhessen, Rotliegendes, Dr. Susanne Horn

04           Melaphyrmandelstein, Albersweiler / Pfalz, Rotliegendes, Knut Jäger

05           Melaphyrmandelstein, Albersweiler / Pfalz, Rotliegendes, Dr. Detlef Becker

06           Lamprophyr, Albersweiler / Pfalz, ?Perm, Diana Schmelzeisen

07           „Porphyrit“, Bockenau / Nahebergland, Rotliegendes

08           „Porphyrit“, Bockenau / Nahebergland, Rotliegendes

09           Basaltsäulen, Beilstein / Westerwald, Tertiär,  Dr. Florian Malm

10           „Augit-Porphyrit“, Kirn / Hunsrück, Rotliegendes

11           „Augit-Porphyrit“, Kirn / Hunsrück, Rotliegendes

12           „Augit-Porphyrit“, Kirn / Hunsrück, Rotliegendes

13           Vulkanische Bomben, Ochtendung / Eifel, Quartär, Justus Beikert

14           Vulkanische Bomben, Ochtendung / Eifel, Quartär, FS Geowissenschaften      

15           Basaltischer Schlackentuff, Kirchweiler / Eifel, Quartär

16           „Gneis“, Albersweiler / Pfalz, Vordevon, Philipp Sentz

17           „Gneis“, Albersweiler / Pfalz, Vordevon, Philipp Sentz

18           Vergneistes Kristallin, Wartenstein bei Kirn / Hunsrück, Vordevon, Yvonne Bülow      

19           Vergneistes Kristallin, Wartenstein bei Kirn / Hunsrück, Vordevon

20           Albit-Phyllit, Argenschwang / Nahebergland, Vordevon, Dr. Tatjana Gluhak

21           Grünschiefer, Simmertal / Hunsrück, Vordevon, Dr. Hagen Deckert

22           Hunsrückschiefer, Bundenbach / Hunsrück, Unterdevon, FS Geowissenschaften

23           Hunsrückschiefer, Bundenbach / Hunsrück, Unterdevon, Björn Taphorn

24           Taunusquarzit, Henau / Hunsrück, Unterdevon

25           Riffkalk, Ahütte / Eifel, Mitteldevon, Silke Malm-Bloß

26           Riffkalk, Ahütte / Eifel, Mitteldevon

27           Massenkalk, Stromberg / Hunsrück, Mitteldevon, Linda Härter

28           „Lahn-Marmor“, Wirbelau bei Weilburg / Lahn, Oberdevon, FS Geowissenschaften

29           „Lahn-Marmor“, Villmar / Lahn, Oberdevon, Alex Streb

30           Konglomerat, Albersweiler / Pfalz, Rotliegendes

31           Sandstein-Driftblock, Spessart / Mz-Amöneburg, Buntsandstein

32           Sandstein-Driftblock, Spessart / Mz-Amöneburg, Buntsandstein

33           Sandstein-Driftblock, Spessart / Mz-Amöneburg, Buntsandstein

34           Sandtsein-Driftblock, Spessart / Mz-Amöneburg, Buntsandstein, Prof. Dr. Kirsten Grimm

35           Dolomit, Eisenach, Oberer Muschelkalk / Trias, Beatrix Spahn

36           Luxemburger Sandstein, Ernzen / Eifel, Lias / Jura, Nadine Köller 

37           Luxemburger Sandstein, Ernzen / Eifel, Lias / Jura, Petra Riedinger

38           Arkose, Flohnheim, Rotliegendes, Helmut Riedinger

39           Austernriffe, Neu-Bamberg / Rheinhessen, Tertiär, Johanna Boos

40           Brandungskonglomerat, Eckelsheim / Rheinhessen, Tertiär, Dr. Christiane Streb

41           Konglomerat, Rümmelsheim / Hunsrück, Tertiär,  Paul Rosenthal                            

42           Tertiärquarzit, Herschbach / Westerwald, Tertiär

43           Algenkalk, Mainz-Amöneburg / Rheingau, Tertiär, Dr. Matthias Grimm

 

Die Pflegepatenschaft gilt bis auf Widerruf und umfasst das Reinigen des Gesteins im Rahmen der gemeinschaftlichen Pflegetermine.

Die gemeinsamen Pflegetermine werden rechtzeitig auf der Homepage der RNG bekannt gegeben!

Alexander Streb, Diplom-Geologe

Wichtiger Hinweis:

Wir weisen darauf hin, dass die Reinigung der Gesteinsblöcke mit Schmutz verbunden ist, gerade bei regnerischem Wetter. Rechnen Sie also damit, dass Sie und Ihre Kleidung schmutzig werden könnten, ähnlich wie bei der Gartenarbeit zu Hause. Auch ist nicht auszuschließen, dass man sich an den Gesteinblöcken stoßen könnte, wenn man unachtsam ist. - Achten Sie also bitte darauf, entsprechende Kleidung zu tragen und nicht leichtfertig an den Gesteinsblöcken zu hantieren. Für Schäden an Mensch und Material übernehmem wir keine Haftung.